menu Menü

Athleten- und Trainerbefragung

Die PotAS-Kommission hat im Rahmen ihrer Arbeit eine Athleten- und Trainerbefragung durchgeführt. Zu den bis zu diesem Zeitpunkt erarbeiteten Ergebnissen sollten Athletinnen und Athleten sowie Trainerinnen und Trainer Stellung beziehen und diese gegebenenfalls ergänzen.

Die Befragung der Athletinnen und Athleten startete am 25. September 2017. Die Trainerinnen und Trainer wurden ab dem 02. Oktober 2017 befragt. Dabei wurden die anonymisierten Antworten in einem online-basierten Fragebogen erhoben.

Der Link zum Fragebogen wurde erfolgreich an 3.825 Athletinnen und Athleten sowie 420 Trainerinnen und Trainer übermittelt.

806 Athletinnen und Athleten beantworteten die Fragen, was einer Rücklaufquote von 21,1 % (N=806) entspricht. Dabei konnte innerhalb der A-Kader-Athletinnen und -Athleten eine besonders hohe Rücklaufquote von einem Viertel festgestellt werden. Bei den Trainerinnen und Trainern konnte mit 47,4 % (N=199) eine deutlich höhere Rücklaufquote erzielt werden.

 

Kern-Ergebnisse der Befragung:

  • Nahezu alle abgefragten Kriterien im Zusammenhang mit dem PotAS-Attributesystem sind für Trainerinnen und Trainer sowie Athletinnen und Athleten von (hoher) Bedeutsamkeit
  • Für beide Gruppen sind insbesondere die Punkte bedeutsam, die sie unmittelbar betreffen:
    • Olympia- und Perspektivkader:
      • Individuelle duale Karriereplanung
      • Individueller Trainings- und Wettkampfplan
    • Trainingssteuerung
    • Traineraus- und Trainerfortbildung
    • Gesundheitsmanagement
    • Athleten-, Wettkampf- und Trainingsmanagement
  • Weitere Punkte von nachrangiger Bedeutsamkeit:
    • Führungsstruktur
    • Wissenschaftsmanagement
    • Wissensmanagement

Weiterführende Informationen zu den Ergebnissen zum Download (PDF)

Fragebogen Athleten (PDF)

Fragebogen Trainer (PDF)